Mit Freunden zusammen an Bord einer Segelyacht die Welt erkunden - was gibt es Schöneres?  

Lassen Sie sich verzaubern von dem türkisgrünen Wasser und den bunten Steinen im Flussbett der Verzasca (Tessin). Oder kommen Sie mit zu den Ilsefällen (Harz) mit ihren unzähligen Kaskaden.

Ich experimentiere gerne mit Kamera und entfesselten Blitzen sowie mit dem Makroobjektiv. Oft ist das Ergebnis nicht von der Art, die man gerne anderen zeigt. Aber hin und wieder entsteht dabei doch eine Idee "oh wie interessant, was ist das?", die man weiter verfolgen kann. Als Anregung hier ein paar Beispiele... 

 

Die meisten Besucher kommen nach Venedig mit dem Bus für einen Tag. Aber Venedig hat so viel für Fotografen zu bieten, da muss man sich einfach mehr Zeit nehmen. 

Aufnahmen bei Nacht? Ein ganz besonderes Thema. Um beispielsweise Sterne und Milchstraße zu fotografieren, braucht es neben einem lichtstarken Objektiv und einem guten Stativ eine sternklare und mondlose Nacht ohne Lichtverschmutzung, weitab von den Städten. 

 

Vergessene Orte, seit längerer Zeit nicht mehr gebraucht, nicht mehr besucht, aus dem Blick gekommen - haben eine eigene Geschichte: Hier haben Menschen gelebt, gearbeitet, gefeiert, gebetet. Faszinierend ist es, mit der Kamera diesen Erinnerungen nachzuspüren. Wir fangen an mit einem ehemaligen Produktionsbetrieb. 

Ein Teleobjektiv mit Brennweite ab 300 mm ist oft genug die Voraussetzung, um scheue Tiere außerhalb ihrer Fluchtdistanz zu fotografieren.